LAB+ | QRK (Qualitätsregelkarte)

LAB+ | QRK (Qualitätsregelkarte)

LAB+ | QRK (Qualitätsregelkarte)

Die Qualitätsregelkarte ist ein eingeführtes Instrument zur statistischen Bewertung von Messwerten und hat sich als Standardmethode etabliert.


Durch die Definition von Warn- und Eingriffsgrenzen bzw. spezifischer Abweichungsschemata wird ein Frühwarnsystem eingerichtet, das es ermöglicht, unvermeidliche und zufällige Messwertabweichungen
von systematischen Abweichungen und Störungen zu unterscheiden.

Modul: LAB+ I Qualitätsregelkarte - präzise abgestimmte Programmfunktionalitäten für die Qualitätsregelkarte:

  • individuelle Selektion von Bezugsgrößen (Prüfmerkmale, Produkte etc.) und zusätzlichen Gliederungskriterien (z.B. Ausprägung kunden-, chargen-, lieferanten- oder artikelspezifisch)
  • Definition von individuellen Warn- und Eingriffsgrenzen
  • Möglichkeit, Warn- und Eingriffsgrenzen dynamisch berechnen zu lassen
  • Außerkontrollsituationen und Trends über vielfältige Bedingungen definierbar
  • dauerhafte, automatisierte Überwachung der Messwerte mit Meldung bei Überschreitung der Warnwerte
  • Verwendung von unterschiedlichen Kontrollkartenmethoden, z.B. Mittelwertkarte, Spannweitenkarte, Differenzenkarte

Anforderungen an das LIMS:

Die Hygienedaten in der Produktion sollen systematisch überprüft werden.

  • Umsetzung mit Hilfe des Moduls LAB+ | Qualitätsregelkarte